Seite auswählen

Schulausflug ins Theater der LG 8

Am 6. Dezember war unser Ausflug in das Wilhelma Theater zu dem Stück: ,,A Christmas Carol“. Im Bus war es trotz der 2,5 Stunden Fahrt ziemlich lustig. Wir haben alle gequatscht, Spiele gespielt, wie Wahrheit oder Pflicht und noch viel mehr… Als wir angekommen sind, machte das Theater einen sehr netten Eindruck. Wir mussten ca. 10-20 min. im Vorraum warten. Da haben wir gegessen, geschaut wer neben wem sitzt und ein Foto gemacht. Als wir ins Theater durften, wurden uns unsere Plätze gezeigt und wir genossen die Aufführung.

 

Zusammenfassung des Theaters:

,,A Christmas Carol“ von Charles Dickens. Die Hauptfigur ist ein Geizhals Namens Scrooge, der sein ganzes Leben lang Liebe und Freundschaft, Großzügigkeit und Lebenslust, als unnütz und Verschwendung betrachtet. Besonders hasst er Weihnachten. Sein einziger Lebenszweck ist sein Geld. Aus dem Grund besuchen ihn 3 Geister, die ihm das Schöne am Leben zeigen und ihn vom Gegenteil überzeugen wollen.
Rückfahrt:

Auf der Rückfahrt war es nicht viel anders als auf der Hinfahrt. Wir haben geredet, Spiele gespielt und uns über das Theater unterhalten wie wir es fanden.

 

Unser persönliches Feedback zur Geschichte:

Diese Weihnachtsgeschichte gefällt uns sehr gut, weil sie zeigt, dass sich Menschen ändern können. Durch die vielen direkten Reden wirkt die Geschichte lebendig. Charles Dickens hat diese Geschichte so anschaulich geschrieben, dass wir uns ohne Probleme in die Gedanken und Ängste von Mr. Scrooge hineinversetzen konnten. Ganz besonders zum Schluss, als er als richtig glücklicher Mensch andere Menschen auch glücklich macht. Obwohl die Geschichte 1852 das erste Mal veröffentlicht wurde, passt sie trotzdem in die heutige Zeit, weil Menschen auch immer für andere Menschen da sein sollten.
Wir mögen die Rolle von Mr. Scrooge’s Neffen sehr, da er immer ein nettes Wort für jeden hat. Egal ob er ihn gut kennt oder nicht.

Geschrieben von: Elli Grawe  & Laura Zeißler