Seit dem Schuljahr 2005/2006 steht die Arbeit an unserer Schule unter dem Motto:

 Wir können etwas – wir sind wer!

Das Schulleitbild Wir können etwas – wir sind wer! ist Richtungsweiser und Wegbereiter für die Schule, für die Lehrerinnen und Lehrer und vor allem für die Schülerinnen und Schüler. Es stellt einen Grundkonsens über eine Schulentwicklung dar, der durchgängig von Klasse 1 – 10 gemeinsamen bestritten wird.

Mit diesem Schulleitbild wollen wir unsere gemeinsame Arbeit an der Schule deutlich machen.

Dieses Motto soll für SchülerInnen und auch für die LehrerInnen Leitbild sein, nach welchem sie ihr Schulleben gestalten sollen.

Unsere Hauptschüler werden oftmals als Restschüler abgestempelt, denen nichts zugetraut wird, dem ist aber nicht so: sie können nämlich unheimlich viel und – sie brauchen sich nicht dafür zu verstecken, auch wenn manche Medien nur von anderen Schularten berichten bzw. denen großen Platz in ihrer Berichterstattung einräumen.

Auch wir Hauptschullehrer sehen uns in der Gesellschaft etwas Abseits stehen. Aber: auch wir brauchen uns nicht zu verstecken. Wir arbeiten innovativ und kümmern uns darum, dass unsere Schützlinge ihren Weg in der Gesellschaft machen – deshalb:

Wir können etwas – wir sind wer!

Ein Leitbild kann nur einen Weg für die Schulgemeinschaft vorskizzieren. Mit Leben muss es von uns allen gefüllt werden. Wenn wir die gemeinsame Entdeckung (Lehrer – Schüler – Eltern) ernst nehmen, wird jeder überlegen, was man beisteuern kann und will. Es gilt nicht, irgendein Programm zu füllen oder zu schauen, ob dies oder jenes ganz gut passen könnte. Ein Schulprogramm lebt aus uns, aus unseren Interessen heraus. Es darf nichts Angeklebtes und Belastendes sein, sonst wird es von keinem in der Schule angenommen.

Werkrealschule / Hauptschule